– Patrick Klein verletzte sich –

Am Samstag war Mainz 88 unser Gegner. Der Vorjahresmeister reiste mit einer 2 Bundesligamannschaft in Eppelborn an. Das Ergebnis von 25 zu 2 spiegelt den Kampfverlauf nicht. Die anwesenden Zuschauer sahen 46 Minuten spannenden Ringkampf. 5 der 10 Begegnungen waren Vollzeitkämpfe. Auch Patrick wollte gegen den Bundesliga erfahrenen ShotaTutberidze über die Zeit gehen und den Mainzer ärgern. Leider wurde dieser Plan durch eine Armverletzung zunichte gemacht. Patrick musste im Krankenhaus behandelt werden. Gute Besserung Patrick . Diese Verletzung ist umso schlimmer, da auch Moritz Nagel sich im Training verletzte. Aber Moritz hat schon signalisiert, beim nächsten Kampf bin ich wieder dabei. In 57 Kg Freistil punktete unser Driss wie er wollte. Doppelbeinangriff, Ausheber, Beinschraube. Technisch überlegener Punktsieger. Leider war Driss beim abwiegen 15 Gramm zu schwer. Er macht jede Woche 4 Kg Gewicht, da kann so was auch mal passieren. Der Sportler selbst ärgert sich am meisten an 15 Gramm zu scheitern.
Im Schwergewicht bestätigte Adam seine gute Form. Der Mainzer Ugur Dogan legte los wie die Feuerwehr und dieses Tempo hielt er über 6 Minuten. Wer meint im Schwergewicht wird langsam gerungen, der wird sich ärgern diesen Kampf verpasst zu haben. Beide Athleten schenkten sich nichts und der Mainzer hatte nach 6 Minuten knapp die Nase vorn.
61 kg Gr.-röm. Hocine gegen Magomed Salavatov. Auch hier fand ein Kräftemessen auf höchstem Niveau statt. Diesmal mit dem besseren Ende für uns. Hocine bekam nach 5 Minuten 20 die Chance am Boden zu punkten. Diese nutze er mit einem kraftvollen Durchdreher und verteidigte den 4 zu 2 Punktevorsprung. Umjubelter Punktesieger Hocine.
In der Klasse bis 98 kg Freistil war der Eppelborner Trainer Emre Yalcinkaya zu Beginn des Kampfes sehr aktiv und ging nach 2 schönen Beinangriffen  und 2 Wertungen am Boden, mit 8 zu 0 in Front. Sein junger Gegner Erciane Albayrak (Rheinland-Pfalz Meister) rannte ab diesem Zeitpunkt wie ein Berserker an und konnte Punkt um Punkt aufholen. Emre der immer noch mit den Nachwirkungen einer Erkältung zu kämpfen hat, musste schon alles geben um über die Runde zu kommen. Die Punktniederlage schmerzte, aber trotz allem muss man den Hut vor solch einem Kampfwillen von Emre ziehen. Julian Schild musste nun gegen Ruben Härtle kämpfen. Es sollte nicht der Tag von Julian werden. Gegen die gut vorbereiteten Angriffe fand Julian kein Gegenmittel – Ergebnis: Vorzeitige Niederlage nach 5.20 Minuten. Unser Andy hat es in dieser Saison nicht leicht. Woche für Woche sehr starke Gegner. Diesmal den Mainzer Bundesligaringer Roland Schwarz. Schwarz hat seine Stärken am Boden. Andy wurde 2mal verwarnt und musste in die Bodenlage, dort konnte er die Ausheber und Durchdreher leider nicht verteidigen. Im 66 kg Gr.-röm unterlag Christian Klesen
nach Punkten. Seinen Gegner Eftimios Misailidis hatte er 2mal fast auf den Schultern und hätte den Kampf gewinnen können. Aber Christopher hatte in der ersten Runde zu viele Punkte abgegeben um die 9 zu 14 Niederlage zu vermeiden. Trotzdem wieder ein spannender Kampf mit schönen Techniken von beiden Ringern. Jason ( Hitchcock ) Schild verlangte den Zuschauer und Betreuer wieder alles ab. Bei diesem 6 Minuten Krimi bekamen wir alles zu sehen. Jason führte hoch, dann lag er wieder knapp zurück, dann wieder geführt so ging es den ganzen Kampf. Am Ende konnte Jason einen 12 zu 10 Punktsieg feiern. Im Kino hätte so ein Spektakel locker 8 Euro Eintritt gekostet. Ferman Özgun hatte gegen den Mainzer Vollprofi Dzhan Bekir keine Chance. Der körperlich und technisch sehr starke Mainzer Bronzemedaillen Gewinner bei den Bulgarischen Meisterschaften machte was er wollte. Schultersieger Bekir. Kopf hoch Ferman, solche Ringer haben in dieser Klasse nichts verloren.

 

Tabellenführung abgegeben: RKG Illtal II verliert gegen Metz

Der Abomeister Metz ist schon eine Klasse für sich in der Landesliga. Dies zeigte sich auch an diesem Kampfabend. Die Metzer können aus einem großen Kader immer so stellen, dass der Mannschaftssieg in der Landesliga ihnen nicht zu nehmen ist. Auch an diesem Wochenende stellten Sie eine Staffel auf die Beine, die locker in der Oberliga mithalten könnte. Für Illtal konnten Rojan Alhussin und Marcel Schäfer jeweils 4 Punkte erkämpfen. Alle anderen 6 Begegnungen konnte der Gast für sich verbuchen. Gesamtergebnis 24 zu 8.