– Schultersieg von Moritz Nagel nicht gewertet –

Am Samstag den 3.10.2015 kämpften wir in Saarbrücken. Die RG Saarbrücken hat sich vor der Runde enorm verstärkt und so wussten wir, da muss es schon gut laufen um was Zählbares aus Saarbrücken mitzubringen. Es passte nicht, auch weil H. Adam die eine oder andere Aktion zweifelhaft bewertete.
Nun zum Kampf. In der Klasse bis 57 kg musste unser Driss gegen den Ex-Illtaler El Marbouh antreten. Driss ist mehr der Techniker und E lMarbouh körperlich sehr stark. Unser Kämpfer verkaufte sich sehr gut, wurde aber bei einem Angriff vom Gegner gekontert und dann entscheidend besiegt. Zu diesem Zeitpunkt führte der Saarbrücker mit 3 zu 2 Punkten. Trotzdem schöner Kampf von Driss.
Im Superschwergewicht musste Adam Leimoev gegen Klaus Mertes ran. Adam zeigte bei diesem Kampf seine bisher beste Saisonleistung. Der hochgehandelte Mertes hatte an diesem Abend keine Chance und verlor mit 4: 0.
Hocine gegen Michael Nessler war die nächste Kampfpaarung. Hocine hätte ringen können wie er wollte, der Kampfleiter wird auch nicht mehr sein Freund. Anstatt den sehr defensiv kämpfende Nessler zu verwarnen musste unser Ringer das ein oder andere Mal in die Bodenlage. Folge war eine unverdiente 7:4 Punktniederlage.
Vito Nardi und Emre Yalcinkaya standen sich in der Klasse bis 98 kg im freien Stil gegenüber. Am Kampfstil von Nardi konnten wir schnell erkennen was er vorhat. Seine technischen Nachteile mit Kraft und Kondition ausgleichen. Emre müde machen. Dieser Plan ging nicht auf. Emre rang sehr konzentriert und startete ab und an gezielte und mit Erfolg gekrönte Beinangriffe. Er siegte hoch verdient mit 6 zu 1 Punkten.
Der Bundesliga erfahrene Smail Sougtani war der Gegner von unserem Julian Schild. Der Saarbrücker Edeltechniker machte Punkt um Punkt und lies Julian leider keine Chance. Kopf hoch Julian, nicht alle Gegner haben dieses Format.
Andreas Diedrich konnte die Punktniederlage gegen Markus Mehn nicht abwenden. Aber Andreas zeigte bei diesem Kampf eine gute Leistung. Mehn gehört in dieser Gewichtsklasse zu den stärksten Ringern und diesen brachte Andy mehr als einmal in Verlegenheit.
Im 66 kg gr.-röm kämpfte unsere Kampfmaschine Christopher Klesen gegen den Nachwuchsmann Mike Wenzel. Christopher löste diese Aufgabe souverän und beendete den Kampf nach einer Minute mit einem Bilderbuch Kopfhüftschwung. Schultersieger Christopher Klesen.

Christopher mit ungefährdetem Schultersieg

Christopher mit ungefährdetem Schultersieg

Jason Schild musste dann gegen Anton Peters ran. Jason zeigte bei seinem Kampf zu viel Respekt vor dem Regionalliga erfahrenen Ringer aus Saarbrücken. Eine Schulterniederlage war das Ergebnis. Aber Freunde des Ringkampfsports, das darf einem 16 Jährigen mal passieren.
Da der Saarbrücker Ringer Enis Osmani zu schwer war, beschränkte Patrick seine Bemühungen auf – Ring du mal – ich habe ja die 4 Punkte.
Im letzten Kampf ging Moritz Nagel gegen Carsten di Franco auf die Matte. Moritz rang gut mit und wurde dann aber – wie sollte es sonst sein – vom Kampfleiter in die Bodenlage geschickt. In der Halbzeitpause konnten wir Moritz diese Passivitätsverwahrung nicht erklären. Mitte der 2. Kampfrunde bereitete Moritz einen wunderbaren Angriff an die Hüfte vor und warf seinen Gegner im Überwurf auf beide Schultern. Der Kampfleiter wertete die Aktion mit der höchsten Punktezahl, die ein Ringer für einen Wurf bekommen kann (5 Punkte) Verlegte das Geschehen aber ins Mattenaus. Dies war die Krönung an diesem Kampfabend. Lieber Schiedsrichter: die Kampffläche einer Ringermatte ist 8 Meter im Durchmesser- Keine 7,80 Meter. Der Kampf ging mit 7:5 Punkten an di Franco.

Mo

Moritz zwingt seinen Gegner „außerhalb“ auf beide Schultern

 

RKG Illtal II übernimmt Tabellenführung

Gut gelaunt traten die Ringer unserer Reservestaffel den Heimweg aus Saarbrücken an. Hatte man doch an diesem Kampfabend die Tabellenführung in der Landesliga, Verlustpunktfrei mit 8:0 Punkten,übernommen. Unser Mannschaftsführer Ralf Nagel hatte seine Truppe optimal aufgestellt und landete einen 18:12 Sieg. Für die RKG Illtal siegte Alexander Dörr, Sascha Reichert , Armin Breit und Karim Mardanlie jeweils durch Schultersiege. Mathias Dörr zeigte im Schwergewicht eine super Kampfmoral und siegte nach Punkten. Marcel Schäfer und Median Imorowski kämpften gegen ihre Gegner gut mit, konnten aber Ihre Niederlagen nicht verhindern. Ferman Özgün verletzte sich in einer Situation und konnte deshalb seinem gegenüber keine optimale Gegenwehr mehr bieten. Wir hoffen, dass die Verletzung nicht so lange dauert.


Achtung: Am Samstag den,10.10.15 ringen wir in Eppelborn. Unsere 2. Mannschaft kämpft gegen die ebenfalls unbesiegte Metzer Staffel um 17:30 Uhr. Dieser Kampf ist ein richtiger Titelkampf um die Meisterschaft. Der Abomeister aus Frankreich ist schon ein harter Brocken. Um 19.30 Uhr kommt es in der Regionalliga zu dem Duell gegen Mainz 88. Unterstützen Sie unsere Teams, bei diesen schweren Kämpfen.