Entscheidung über Klassenverbleib fällt amSamstag-

Gegen den Tabellenführer aus Mainz mussten wir eine knappe 20:18 Niederlage einstecken.
Diese Niederlage schmerzt umso mehr –  mit dem Verletzten Adam 125 kg  hätten wir gewonnen. Am Samstag steht uns Adam Leimoev wieder zur Verfügung. 

Kommen wir zum Kampfverlauf. Hocine entwickelt sich im 57g zu einer Bank. Auch der Bundesliga erfahrene Gegner aus Mainz Yasin Karadalski musste mächtig Gas geben um im Kampf zu bleiben. Leider verletzte sich der Mainzer und musste aufgeben. Gute Besserung an den Mainzer Kämpfer. Driss hatte ebenfalls einen Gegner mit Bundesligaerfahrung Magomed Salvatov war an diesem Kampftag noch zu stark. Aber Driss zeigte eine gute Leistung und hielt den Kampf lange Zeit offen. Dann musste er aber im 2. Kampfabschnitt die körperliche Überlegenheit anerkennen und verlor entscheidend. Dann kam unser Newcomer dieser Saison, Christopher Klesen gegen seinen Vorrundengegner Efthymios Misailiodis. Im letzten Kampf musste Christopher noch gegen den Mainzer eine Punkteniederlage einstecken. In diesem Kampf machte er von Anfang an Dampf und brachte den Mainzer in die ein oder andere Verlegenheit. Die Betreuer auf Mainzer Seite verstanden die Welt nicht mehr, hatten Sie doch bei diesem Kampf einen Sieg für sich eingeplant. Der beste Plan ist schlecht, wenn es der falsche ist. Christopher konnte mit einem Wurf über die Brust zum Auftakt punkten, setzte mit einem Schwunggriff nach und schulterte den Mainzer noch vor dem Pausentee. Im 66 kg Freistil kommt Tobias Mang immer besser in Fahrt.  Der Mainzer Ruben Härtle konnte ihm an diesem Abend kein Paroli bieten. Punkt um Punkt machte Tobias und die Pausenführung war mehr als verdient. In der 2. Hälfte des Kampfes stand der Kampf plötzlich auf der Kippe. Noch vor 3 Wochen hätte diese Situation Tobias überfordert, nicht so an diesem Abend. Tobias konterte Härtle geschickt aus und verbuchte 2x2er Wertungen. Die 9 zu 4 Punkteführung brachte er dann souverän über die Zeit. Unsere beiden 75 kg Männer waren nicht zu beneiden. Moritz Nagel und Christian Klein hatten sehr starke Gegner, die in dieser Liga nicht zu schlagen sind. Moritz konnte im Stand mit  Shota Tutberidze noch mit ringen. Aber am Boden ist der ungeschlagene Mainzer einfach nicht zu stoppen.  So auch an diesem Abend. Das gleiche Bild hatten wir im Kampf Christian Klein gegen Dzhan Bekir. Im Stand hui im Boden…… aber Kopf hoch Jungs, das sind die Ausnahmesportler. Beide Mainzer Kämpfer führen ungeschlagen die Bestenliste der Regionalliga an. Alexander Dörr hatte es mit Schwarz Roland zu tun. Dieser hatte in der letzten Woche noch in der Endrunde der Bundesliga mitgekämpft. So gingen die Punkte trotz Niederlage auf der Matte an uns. Emre Yalcinkaya rang in der Klasse bis 86 kg gegen Bekir Demir. Demir versuchte Beinangriff über Beinangriff, hatte aber mit Emre einen Gegner der diese super auskämpft und kontert. Nach 5:20 Minuten hatte Emre die nötigen 15 Punkte gesammelt und die 4 eingefahren. Karim Mardanlie konnte dem körperlich sehr starken Ugur Dogan nur wenig entgegensetzen. Auch machten die 15 Kilogramm Gewichtsunterschied die Sache nicht leichter. Die Schulterniederlage war  unter diesen Voraussetzungen nicht zu vermeiden.