Vorab das Ergebnis – RKG siegt 18 zu 12 in Riegelsberg. Der Riegelsberger Schwergewichtler Waldemar Minnich war nicht startberechtigt.

Nachdem am letzten Kampftag in Eppelborn einiges passiert war – 57 KG Driss Khaled war 15 Gramm zu schwer und Klein Patrick hat sich verletzt – musste unser Trainer sich was überlegen. Die Herausforderung in der unteren Gewichtsklasse war schnell gelöst, dort wurde einfach der geplante Wechsel zur Rückrunde eine Woche vorgezogen. Also Hocine in die 57 kg Klasse und Driss in die 61 kg Klasse. Für die Besetzung der 75 kg Freistil hatte Emre auch eine Lösung parat. Christian Klein wurde nach 2 jähriger Wettkampfpause gefragt und erklärte sich bereit, das Gewicht zu machen und zu ringen. Vielen Dank Christian.

In 57 kg Freistil traf Hocine auf den Riegelsberger Lars Schmitt. 2 super Beinangriffe und 5 Durchdreher brachten die optimalen 4 Mannschaftspunkte für uns. Im Schwergewicht kämpfte unser etwas angeschlagener Adam Leimonev gegen den Bundesliga erfahrenen Waldemar Minnich. Im Standkampf lies Adam keine Wertung zu, musste aber im Laufe der 6 Kampfminuten 2-mal in die Bodenlage und da hat Minnich seine Stärke. Er drehte Adam durch und wurde mit 4:0 knapper Punktesieger. Im 61 kg Gr.-röm startete Driss gegen Niklas Adams voll durch. Keine 30 Sekunden benötigte Driss um seinen Gegner zu schultern. Emre tat sich schwer gegen JeterAbdurrahman. Aber mit seinem ganzen Können setzte er gegen Kampfende einen gezielten Beinangriff an und konnte so den Kampf mit 8 zu 5 für sich entscheiden. Im 66 kg Freistil ist Noah Monz auf Seiten der Riegelsberger eine Bank. Armin Breit konnte die Schulterniederlage leider nicht verhindern. Bis dahin lief alles „Normal“ und wir wussten noch nichts von dem Punkteabzug auf Riegelsberger Seite, weil Minnich nicht startberechtigt war. Zwischenstand 10 zu 6 für uns.
Im 85 kg Gr.-röm musste Andreas Dietrich gegen den starken Mustafa Yassof antreten. Und wie er antrat. Andreas kämpfte sehr konzentriert und verpasste seinem Gegner am Ende der ersten Halbzeit einen überraschenden Kopfhüftschwung. Mit der Pausenführung im Rücken verteidigte er seinen Punktevorsprung in der 2 Kampfhälfte sehr geschickt und baute diesen gar noch aus, Verdienter Punktsieger Andreas. Unser Christopher Klesen gegen Ruffing Pascal war der nächste Kampf. Christopher konnte in der 1 Kampfhälfte keine besonderen Akzente setzen und lag mit 6 zu 0 Punkten zurück. Aber ab der 4 Minute rang nur noch ein Ringer und das war Christopher. Punkt um Punkte kämpfte er sich ran und hätte der Kampf noch eine Minute länger gedauert? Aber ein Ringkampf dauert nun mal nur 6 Minuten. Die 7 zu 4 Punktniederlage war vermeidbar. Aber Hut ab vor Christophers Leistung. Der hat sich mit seinen Kämpfen eine Menge Respekt bei seinen Gegner erarbeitet. Im 85 kg Freistil hatte Riegelsberg den, in dieser Runde, noch ungeschlagenen Marius Klein am Start. Unser Mann für die besonderen Kämpfe war Jason Schild. Und das stellte er wieder unter Beweis.
Jason hatte seinen Gegner in der ersten Runde „im Sack“. Er kontrollierte den Kampf und hatte schnell die optimale Verteidigung gegen die Beinangriffe des Riegelsbergers gefunden. Selbst eigene Angriffe gingen durch. Pausenführung 7 zu 2 für Schild Jason. Kurz nach der Pause dann die kalte Dusche für unseren Ringer und die Betreuerecke. Ein nicht effektiv angesetzter Konter von Jason wurde abgefangen und er ging auf Schulter. Fazit von unserem Trainer. Super Kampf – Jason soll so weiterringen. Wenn er körperlich noch zulegt und in der 3 Liga „richtig“ angekommen ist, bereitet er uns und unseren Zuschauern noch viel Freude. Dann kam „unser Neuer“ Christian Klein auf die Matte. Bei einem Ringer der 2 Jahre keine Wettkampferfahrung gesammelt hat, ist es wie bei einem Überraschungsei. Man weiß nie was rauskommt. Und Christian überraschte alle. Konzentrierte Ringweise, 2 schöne Schleudergriffe, und zum richtigen Zeitpunkt, die richtigen Aktionen gezeigt. Am Ende hatte sein Gegner Jan Schmeer sich mit der Niederlage abgefunden und unsere Mannschaft freute sich mit Christian. Noch ein Satz zu Patrick Klein. Patrick wurde am Ellbogen operiert. Die OP verlief gut und wir wünschen Patrick gute Besserung. Im letzten Kampf standen sich Moritz Nagel und die Neuverpflichtung der Riegelsberger Anthony Tantini gegenüber.
In der ersten Runde fand Moritz nicht das geeignete Mittel gegen die stark gerungene Armklammer von Tantini. Der Pausenrückstand war schon für uns bedenklich und Moritz stand zu Beginn der 2 Kampfhälfte gewaltig unter Druck. Aber klasse reagiert. Eine gut vorbereitete Schleuder sollte die Wende bringen, wenn diese richtig gewertet wird. Der ansonsten sehr gute Kampfleiter Heiko Schiffke bekam die Aktion nicht so mit. Er gab nur 2 statt 4 Punkte. Passiert. Moritz steckte auch dies weg und rang munter nach vorne. Die Punkteniederlage war aber nicht mehr abzuwenden. Laut Kampfprotokoll hatten wir ein Unentschieden erkämpft. Diese Punkteteilung wird aber zu unseren Gunsten umgewertet. ALSO AUSWÄRTSSIEG IN RIEGELSBERG

 

RKG Illtal 2 ringt Unentschieden in Riegelsberg
2. Tabellenplatz bleibt umkämpft.

Die Landesliga bleibt Spannend. Am Samstag trennten sich die beiden Anwärter zur Vizemeisterschaft RKG Illtal 2 und Riegelsberg 3 also 16 zu 16. Beide Mannschaften stellten 4 Sieger. Die Mannschaftsführer Ralf Nagel und Mathias Ziegler mussten die Mannschaft verletzungsbedingt und krankheitsbedingt gewaltig „umbauen“. Mit Robin Riebes und Tobias Mang gaben 2 Ringer Ihren Rundeneinstand und dies sehr überzeugend. Beide RKGler steuerten 4 Zähler zum Unentschieden bei. Hätten wir die 98 kg Klasse nicht schenken müssen, wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Ebenfalls 4 Punkte steuerten Rojan Alhussin  und Alexander Dörr zum Ergebnis bei. Sascha, Karim und Niklas mussten die Überlegenheit Ihrer Gegner anerkennen. Unser Ziel bleibt es aber weiterhin.

UNSERE 2. will die VIZEMEISTERSCHAFT. 

 

Am Samstag, den 31.10. geht es für  die zweite Mannschaft weiter um 17.30 Uhr startet die Mannschaft gegen die zweite des KSV St. Ingbert in der Sporthalle der Ludwigsschule in St. Ingbert.

Die erste Mannschaft hat eine Woche Pause und trifft dann am 07.11. auf den Tabellenführer KSV Köllerbach II. Der Kampf beginnt um 17.30 Uhr in der Kyllberghalle in Köllerbach.