Zwei Nieder Niederlagen gegen Heusweiler und Hüttigweiler

Am vergangenen Wochenende war der Nachwuchs des KSV Eppelborn freitags zunächst zuhause gegen den AC Heusweiler und tags darauf in Hüttigweiler gegen den Nachwuchs des ASV Hüttigweiler gefragt.

Die Einzelbegegnungen gegen den AC Heusweiler verliefen wie folgt.

In der Klasse bis 31kg musste Michel Maurer im ungeliebten griechisch-römischen Stil antreten und fand nicht recht in den Kampf. Folgerichtig musste er eine Schulterniederlage hinnehmen.

Seif Allah Chouchan tat sich in der Klasse bis 80kg ebenfalls mit dem Wechsel auf griechisch-römisch schwer und konnte eine Schulterniederlage nicht verhindern.

Zeed Abed Alhafez überraschte seinen Kontrahenten in der Klasse bis 34kg mit einem ansatzlosen Kopf-Hüftschwung und konnte den Kampf dadurch schnell mit einem Schultersieg für sich entscheiden.

In der Klasse bis 63kg zeigte Roua Chouchan großen Einsatzwillen, war jedoch aufgrund fehlender Erfahrung ihrer Kontrahentin letztlich unterlegen.

Elias Özgün knüpfte an die starken Leistungen aus der Hinrunde an und beendete seinen Kampf in der 38kg Klasse schnell durch einen Kopf-Hüftschwung.

Jonas Geib hatte seinem erfahrenen Kontrahenten Milan Böviz in der 55kg Klasse nicht viel entgegen zu setzen und musste eine Schulterniederlage hinnehmen.

Die Klasse bis 42kg war von seiten des KSV Eppelborn nicht besetzt und damit gingen die Punkte kampflos an den Gast aus Heusweiler.

In der Klasse bis 50kg war Yaman Al Mahamid seinem Gegenüber ebenbürtig und so ging es mit Wertungen hin und her. Jedoch fehlt Yaman oft noch die Erfahrung in solchen Kämpfen einen kühlen Kopf zu bewahren und so ließ er sich überrumpeln und schließlich schultern.

Im letzten Kampf des Abends versuchte Raid Chouchan noch einmal Ergebniskosmetik zu betreiben, hatte letztlich jedoch keine Chance das Ergebnis zu Gunsten des KSV zu verbessern. Damit endete die Begegnung mit 8:28 zu Gunsten des AC Heusweiler.

Die Einzelergebnisse gegen den ASV Hüttigweiler waren wie folgt.

In der 31kg startete Jakob Heising und zeigte gegen Alexander Goczol eine ansprechende Leistung, musste sich dennoch nach Punkten geschlagen geben.

Seif Allah Chouchan zeigte in der Klasse bis 80kg wie immer Einsatzwillen, konnte schlussendlich eine Schulterniederlage jedoch nicht vermeiden.

Zeed Abed Alhafez drückte in der 31kg Klasse mächtig auf die Tube und konnte deutlich in Führung gehen. Jedoch schleichen sich bei Zeed auch immer wieder Unkonzentriertheiten ein, die an diesem Abend in einer Schulterniederlage mündete.

In der Klasse bis 63kg konnte Roua Chouchan eine Schulterniederlage vermeiden, musste jedoch eine deutliche Punktniederlage hinnehmen.

Elias Özgün zeigte in der Klasse bis 38kg seine Formstärke und konnte einen ungefährdeten Schultersieg einfahren.

Jonas Geib musste in der Klasse bis 55kg eine Schulterniederlage hinnehmen.

In der Klasse bis 42kg gingen die Punkte kampflos an den Gastgeber.

Yaman Al Mahamid erwischte einen komplett gebrauchten Tag und ließ sich zuerst in die Bodenlage bringen und konnte sich dort nicht mehr aus dem Griff seines Gegners befreien, wodurch der Hüttigweiler Ringer einen technisch-überlegenen Punktsieg verbuchen konnte.

Im letzten Kampf der Begegnung stand Raid Chouchan in der Klasse bis 46kg auf der Matte. Trotz deutlicher Überlegenheit seines Gegners gab sich Raid nicht auf und konnte seinem Gegner immerhin eine Wertung abringen, musste letztendlich jedoch die technische Überlegenheit seines Kontrahenten anerkennen.

Damit endete die Begegnung mit 28:4 zu Gunsten des ASV Hüttigweiler.

Die Jugend des KSV Eppelborn ist am 12.11. ab 16:00 Uhr beim KV Riegelsberg gefragt. Die nächsten und gleichzeitig letzten Heimkämpfe der Saison finden am 18.11. ab 18:00 Uhr gegen den KSV Fürstenhausen und im Anschluss um 19:00 Uhr gegen Olympic Metz im letzten Drittel der Hellberghalle statt. Der KSV Eppelborn freut sich auf Ihr Kommen.

Erster Saisonsieg in Heusweiler und Niederlage in Metz

Erster Saisonsieg in Heusweiler

Einen Tag nach den ersten beiden Heimkämpfen musste der Nachwuchs des KSV Eppelborn in Heusweiler antreten. Dabei konnte die Jugendmannschaft den ersten Sieg in der jungen Saison erringen.

In der 31kg Klasse konnte Michel Maurer einen ungefährdeten Schultersieg gegen Alexis Wiedmann einfahren.

Seif Allah Chouchan konnte in der Klasse bis 80kg durch zwei sauber ausgeführte Griffe aus dem Stand einen sehr ausgeglichenen Kampf am Ende dank der höheren Wertungen beim Endstand von 8:8 für sich entscheiden.

Auch Zeed Abed Alhafez zeigte eine starke Leistung und konnte einen souveränen Schultersieg einfahren.

In der Klasse bis 63kg konnte Roua Chouchan zwar gegen Milan Böviz in Führung gehen, musste am Ende jedoch eine Punkteniederlage hinnehmen.

Elias Özgün konnte in der 38kg Klasse mit Comeback-Qualitäten glänzen und seinen Gegner nach einem 6-Punkte-Rückstand in einem Konter schultern.

Der KSV Eppelborn konnte in den Klassen bis 42 und 55kg keinen Ringer aufbieten und die Punkte gingen kampflos an Heusweiler.

In der Klasse bis 50kg passierte zunächst aus Punktesicht nicht viel, weil beide Ringer mehrere Aktionen super auskämpften ohne jeweils eine Wertung abzugeben. Kurz vor der Pause ließ sich Yaman Al Mahamid jedoch überrumpeln und ging auf beide Schultern.

Im letzten Kampf der Begegnung behielt Raid Chouchan die Nerven und konnte durch einen Schultersieg auch den 17:15 Sieg für den KSV Eppelborn perfekt machen.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Wer zu spät kommt den bestraft das Leben. Diese Redewendung ist für alle Lebensbereiche gültig und traf den KSV Nachwuchs auch beim Auswärtskampf am 08.10. in Metz. Durch Verkehrsprobleme und der Suche nach der richtigen Halle waren die Ringer leider etwas zu spät zur Waage erschienen und damit wurde der Kampf mit 28:0 für Metz gewertet, daran änderten auch die Siege von Roua und Raid Chouchan sowie Elias Özgün nichts mehr.

Am kommenden Freitag, den 14.10. findet nun der nächste Doppelheimkampf gegen die Jugendmannschaft der RG Saarbrücken um 18:00 Uhr und gegen den KV Riegelsberg um 19:00 Uhr im hintersten Drittel der Hellberghalle statt. Der KSV Eppelborn freut sich auf spannenden Ringkampfsport und heißt alle Zuschauer und Unterstützer herzlich in der Hellberghalle willkommen.

Erster Heimkampf der Saison erfolgreich bestritten

Der KSV Eppelborn konnte in diesem Jahr zum ersten Mal seit langem wieder eine Mannschaft für die Jugendliga C/D melden. Aufgrund zahlreicher Erfolge bei Turnieren und Landesmeisterschaften hat sich der Verein zur Teilnahme am Ligenbetrieb entschieden. In der Mannschaft sind viele unerfahrene Sportler, die erst wenig Erfahrung auf der Matte haben. Somit soll diese Saison den jungen Sportlern vor allem Wettkampfpraxis auf hohem Niveau und neue Erfahrungen bieten.

Zum ersten Heimkampf reisten am vergangenen Freitag nun die Nachwuchsmannschaften des ASV Hüttigweiler und des KSV Köllerbach an. Im ersten Kampf des Abends standen sich somit die Ringer des ASV Hüttigweiler und des KSV Eppelborn gegenüber.

Im ersten Kampf in der 31kg Klasse trat Zeed Abed Alhafez gegen Lasse Blaß an. Den besseren Start erwischte zwar der Gast aus Hüttigweiler. Zeed jedoch zeigte, dass er ein großes Talent für das Ringen hat und ließ seinem Kontrahenten mit zunehmender Kampfdauer keine Chance und legte ihn schließlich auf beide Schultern.

In der Klasse bis 80 kg war Seif Allah Chouchan kampfloser Sieger für die Gastgeber.

Lars Gerd Kerstenich konnte in der Klasse bis 34kg ebenso kampflos die Punkte für Hüttigweiler einstreichen.

Roua Chochan musste in der Klasse bis 63kg im ungeliebten griechisch-römischen Stil gegen den erfahrenen Philipp Tillmann Friedrich antreten. Dieser konnte den Kampf nach kurzer Zeit für sich entscheiden.

In der Klasse bis 38kg konnte Elias Özgün seinen Gegner super auskontern und damit einen Schultersieg erringen.

Jonas Geib konnte in der 55kg Klasse seinem erfahrenen Kontrahenten wenig entgegensetzen und eine Schulterniederlage nicht verhindern.

Beide Mannschaften konnten keinen Sportler für die Klasse bis 42kg aufbieten.

In der 50kg Klasse war Yaman Al Mahamid sehr engagiert und zeigte tolle Ansätze, die sein Gegner jedoch clever auskontern und Yaman auf beide Schultern zwingen konnte.

Im letzten Kampf konnte Raid Chouchan maximal ein Unentschieden für den KSV erringen musste dazu jedoch entweder technisch überlegen oder auf Schulter gewinnen. Jedoch ging der Gast aus Hüttigweiler in Führung und es folgte ein zu jedem Zeitpunkt offener Kampf, den Raid schließlich durch einen Schultersieg beenden konnte.

Damit endete die erste Begegnung des Abends 16:16 gegen die Jugend des ASV Hüttigweiler.

Für den zweiten Mannschaftskampf gegen den KSV Köllerbach stellte der KSV Eppelborn etwas um und somit startete Michel Maurer in der 31kg Klasse. Michel startete unglücklich in den Kampf und musste sich früh geschlagen geben.

In der Klasse bis 80kg zeigte der Gast aus Köllerbach wie man nicht gegen einen Anfänger ringt und errang einen technisch überlegenen Punktsieg gegen Seif Chouchan.

Zeed Alhafez gegen Köllerbach um eine Klasse aufgerückt konnte die Punkte kampflos einstreichen, weil sein Kontrahent nicht antreten konnte.

Roua Chouchan musste sich in ihrem zweiten Kampf des Abends gegen Niklas Nuß trotz großen Engagements geschlagen geben.

In der Klasse bis 38kg war Maximilia Kersten kampfloser Sieger für den KSV Köllerbach.

Jonas Geib konnte in der Klasse bis 55kg die vollen 4 Mannschaftspunkte einfahren da sein Gegenüber das maximal zulässige Kampfgewicht überschritt.

Elias Özgün erwischte in der Klasse bis 42kg einen schlechten Start und tat sich bei einer Aktion seines Gegners weh. Danach konnte er wenig entgegensetzen und konnte den technisch überlegenen Punktsieg seines Gegenübers nicht verhindern.

In der Klasse bis 50kg zeigte Yaman wie bereits im ersten Kampf eine starke Leistung, die er diesmal in einen Schultersieg ummünzen konnte.

Im letzten Kampf des Abends zeigte auch Raid Chouchan eine tolle Leistung. Er konnte den Kampf zwar nicht für sich entscheiden, jedoch durch eine Punkteniederlage nur drei Mannschaftspunkte abgeben.

Das Endergebnis der zweiten Begegnung lautete 12:23 zugunsten des KSV Köllerbach.

 

Alles in allem war es eine gelungene Premiere in der Jugendliga und sowohl die Sportler als auch Fans zeigten an diesem Abend eine tolle Leistung. Der nächste Kampf findet am 08.10. in Metz gegen Olympic Metz statt. Eine Woche später am 14.10. findet der nächste Heimkampf statt. Hierzu werden die Nachwuchsmannschaften der RG Saarbrücken sowie des KV Riegelsberg im letzten Drittel der Hellberghalle erwartet. Beginn ist um 18:00 Uhr mit der Begegnung gegen Saarbrücken. Der KSV Eppelborn freut sich auf ihr Kommen und Ihre Unterstützung.

 

Sparkasse „Meine Helden“

Im Moment läuft das „Meine Helden“-Programm der Sparkasse Neunkirchen. Hier können Vereine Projekte erstellen, die dann über Spenden und die Unterstützung der Sparkasse Neunkirchen finanziert werden. Auch wir haben ein Projekt angemeldet.

In diesem Jahr haben wir es geschafft genügend Nachwuchsringer auf die Matte stellen zu können um eine Mannschaft in der Jugendklasse C/D anzumelden. Damit sich unsere Nachwuchsringer besser auf die Wettkämpfe vorbereiten können benötigen wir eine neue Ringerpuppe. Die Ringerpuppe kann einen Trainingspartner beim Erlernen neuer Grifftechniken ersetzen und hilft damit komplexe Techniken zu erlernen.

Unterstützen könnt ihr unser Projekt hier oder unter https://www.meine-helden-sparkasse.de/

 

RINGEN in der Wiesbachhalle

Liebe Freunde des Ringersports,

am 12. Und 13. März präsentiert ihnen die RKG Illtal Ringen LIVE.

Wir richten mit unserem Team die Landesmeisterschaften der Senioren-Einzel und Jugend-Mannschaft aus.

Euch erwartet an zwei Tagen Ringersport vom Feinsten mit unseren Athleten aus dem Saarland aber auch aus den benachbarten Bundesländern und Frankreich „Offene Saarlandmeisterschaften“.

Zeitplan

Samstag: Einzelmeisterschaften Junioren und Männer

Ab 14.30 Uhr beginnen die Kämpfe sowohl im griechisch-römischen als auch im freien Stil.

Mit den Finalkämpfen rechnen wir ab 18.30 Uhr.

Sonntag: Jugend Mannschaftsmeisterschaften CD und AB

Kampfbeginn ca. 10 Uhr

Im Schankraum der Wiesbachhalle ist natürlich an beiden Tagen auch für Speis und Trank bestens gesorgt.

Aufgrund der aktuellen Lage ist der Zutritt zur Halle nur unter Einhaltung der 2G+ Regelung möglich und auch das Tragen einer Maske in der Halle ist erforderlich.

Das TEAM der RKG Illtal freut sich auf euer Kommen.

Sparkassenprojekt „Meine Helden“

Auch in diesem Jahr hat der KSV 190 „Siegfried“ Eppelborn wieder an der Spendenaktion „Meine Helden“ der Sparkasse Neunkirchen teilgenommen. Die Sparkasse hat Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen eine Spendenplattform geboten, um Projekte finanzieren zu können.

Unsere Jugend kann wieder zusammen trainieren

In diesem Jahr haben wir die gesammelten Erlöse für neue T-Shirts für unsere Jugend eingesetzt, um wieder ein Zusammenhörigkeitsgefühl herzustellen, das aufgrund des fehlenden Trainings verloren ging.

Die gesammelten Spenden und die großzügige Aufstockung der Sparkasse wurden am 18.09.2021 durch den Geschäftsstellenleiter der Eppelborner Sparkasse Herr André Schmitt an unsere 2.Vorsitzende Charleen Kühn übergeben.

Spendenübergabe durch André Schmitt

 

Der KSV Eppelborn bedankt sich herzlich bei der Sparkasse Neunkirchen und den Spendern, die den Verein durch „Meine Helden“ großzügig unterstützt haben.

Vielen Dank.

Spannende Begegnungen beim zweiten Heimkampf der RKG Illtal

Auch in dieser Woche traten die Athleten der RKG Illtal in der Hellberghalle Eppelborn zu einem Heimkampf an: Dieses Mal in voller Besetzung wurden 10 spannende Kämpfe gegen die Ringer der starken KG Hüttigweiler/Schiffweiler bestritten.

Imad El Marbouh macht den Anfang in der 57kg-Klasse: Zu Beginn beider Kampfrunden kann er gegen seinen Gegner Florian Dauster punkten, liegt nach hart umkämpften sechs Minuten allerdings hinten: Punktniederlage.

Im Schwergewicht wird Karim Mardanlie routiniert von seinem Gegner Mathis Jochum ausgepunktet, und unterliegt mit 0:16 Punkten.

Simon Ziegler gerät in der 61kg-Klasse an einen erfahrenen Kontrahenten: Die Begegnung mit Gleb Titov endet mit einer Schulterniederlage.

In der 98kg-Klasse kann Ahsene Benserradj dann endlich Boden gutmachen: Zur Pause führt er bereits deutlich gegen Yannick Horras, kurz nach der Unterbrechung kann er den Kampf routiniert mit einem technisch-überlegenen Punktsieg zu Ende bringen.

Trotz Kampfgeist während der vollen 6 Minuten kann William Rahmani im letzten Kampf vor der Pause nicht siegreich von der Matte gehen: Den Kampf entscheidet der Gegner Robin Schröck für sich.

Nach der Pause demonstriert Moritz Nagel in der Gewichtsklasse bis 86kg seine Qualitäten als routinierter Ringer: In der Begegnung gegen Lucas Taibi zeigt er sich klar aktiver, punktet früh und bringt den Punktsieg sicher nach Hause.

Eine Routine, die in der nächsten Begegnung auf Seiten der RKG leider noch fehlt: Alexander Lerch zeigt sich chancenlos gegen den starken Mirco Schostek: Schulterniederlage.

Dann, im achten Kampf: Die erste Fünferwertung des Abends: Driss Khaled findet mit einer schönen Aktion in den Kampf gegen Philipp Weisgerber und kann den technisch-überlegenen Punktsieg in der zweiten Runde mit einer weiteren Fünferwertung perfekt machen.

Antonio Rinoldo kann leider nicht anknüpfen und muss sich gegen Constantin Andronic geschlagen geben.

In der letzten Begegnung des Abends sorgt Christopher Klesen gegen Jan Wolfanger für Spannung: Beide Athleten kämpfen zunächst auf Augenhöhe, schließlich zeigt Chrissi sich jedoch aktiver, kann punkten und entscheidet den Kampf so nach sechs Minuten für sich.

Trotz eines Gesamtergebnisses von 11:21 zu Gunsten der KG Hüttigweiler/Schiffweiler haben die Sportler der RKG den Zuschauern attraktiven Ringersport gezeigt. Wir freuen uns auf den nächsten Heimkampf am 9. Oktober in der Wiesbachhalle!

Im Rahmen des zweiten Heimkampfes überreicht der Beigeordnete der Gemeinde Eppelborn, Sebastian Michel, in Vertretung des Bürgermeisters eine Spende an Jürgen Klein und Mathias Ziegler stellvertretend für die RKG Illtal.

Spendenübergabe durch Sebastian Michel

Punktgewinn im ersten Heimkampf

Im ersten Heimkampf stand die RKG Illtal am vergangenen Samstag der Mannschaft des KSV St. Ingbert gegenüber. Erneut nicht vollzählig schaffte es die RKG durch ein Unentschieden den ersten Punkt der Saison zu erkämpfen. Vor den Kämpfen wurde der Verstorbenen der RKG Illtal gedacht. Im Besonderen den seit der letzten Saison verstorbenen Heinz Risch, Mitglied des SCE Humes und Uwe Kunz, Vorsitzender des KSV Eppelborn und der RKG Illtal.

In der 57kg-Klasse stand Royan Alhussin für Imad El Marbouh auf der Matte. Royan stellte sich wie schon oft vorher in den Dienst der Mannschaft und konnte den Kampf zu Beginn offen gestalten und ging mit 3:2 in Führung. Jedoch überrumpelte ihn sein Gegenüber mit einer blitzschnellen Aktion und konnte ihn auf beide Schultern legen.

Karim Mardanlie ging diesmal im Schwergewicht auf die Matte. Mit zehn Kilo weniger konnte er gegen den erfahrenen Kadir Göleli wenig ausrichten und musste eine Schulterniederlage hinnehmen.

Simon Ziegler benötigt noch Zeit sich an die Härte im Herrenbereich zu gewöhnen. Er zeigte großen Kampfgeist musste letztlich jedoch die technische Überlegenheit seines Kontrahenten anerkennen.

Mit Karim die Gewichtsklasse getauscht, stand Ahcene Benserradj in der Klasse bis 98kg gegen Kevin Colle auf der Matte. Ahcene benötigte etwas Zeit um in den Kampf zu kommen, drehte dann aber mächtig auf. Durch hohe Wertungen ging er zur Pause mit 7:0 in Führung. Nach der Pause hatte Ahcene das Geschehen weiterhin voll im Griff und konnte nach weiteren sehenswerten Aktionen den Kampf mit 17:0 eine halbe Minute vor Schluss für sich entscheiden.

In der 66kg-Klasse ließ William Rahmani Lukas Bickel keine Chance und verließ die Matte nach einer Minute als technisch-überlegener Sieger.

Moritz Nagel zeigte einmal mehr warum er 2019 schmerzlich vermisst wurde. In der 86kg-Klasse hatte er alles voll im Griff und punktete scheinbar nach Belieben. Bei einem sehenswerten Wurf wurde sein Gegenüber wegen Beinarbeit verwarnt. In der nachfolgenden angeordneten Bodenlage errang Moritz die letzten notwendigen Punkte für die technische Überlegenheit.

Alexander Lerch unser zweiter Jugendringer im Aufgebot ließ sich von seinem Gegner Daniel Reberg überrumpeln und konnte eine Schulterniederlage nicht verhindern.

Weil beide Mannschaften jeweils eine der beiden 75kg-Klassen nicht besetzen konnten, machte Driss Khaled in der 80kg-Klasse den letzten Kampf des Abends gegen Michael Wohlfahrt. Der St. Ingberter war mit der Schnelligkeit unseres Athleten streckenweise überfordert und Driss konnte einen weiteren technisch-überlegenen Sieg für die RKG verbuchen.

Am Ende stand ein leistungsgerechtes 20:20 Unentschieden. Neben dem ersten Punktgewinn der Saison gab es für die RKG weitere gute Nachrichten. Zum Einen haben sich viele lokale Unternehmer trotz der schwierigen Rahmenbedingungen aufgrund der Corona-Pandemie dazu entschlossen die RKG Illtal auch in dieser Saison durch Werbung zu unterstützen, die anders als sonst nicht als Saisonheft, sondern als Anzeigen auf Stellwänden realisiert wurde.

Zum Anderen waren Markus Baltes und Tim Horne als Vertreter der SPD erschienen und überreichten stellvertretend für die RKG Illtal Jürgen Klein eine Spende, die nach fast zwei Jahren ohne eigene Veranstaltungen höchst willkommen war.

Am kommenden Samstag, dem 18.09., folgt bereits der nächste Heimkampf. In der Hellberghalle wird dann die KG Hüttigweiler/Schiffweiler zu Gast sein. Kampfbeginn ist wie gewohnt um 19:30 Uhr. Die RKG Illtal bedankt sich bei allen Sponsoren, Helfern und Zuschauern für einen gelungenen Auftakt in der Hellberghalle.

Auftaktniederlage gegen Riegelsberg

Am vergangenen Sonntag startete die RKG Illtal in die Oberligasaison. Gegen die erfahrungsgemäß stark aufgestellten Riegelsberger musste die RKG die erste Saisonniederlage hinnehmen.
In der 57kg-Klasse ließ Imad El Marbouh seinem Gegenüber keine Chance und siegte nach knapp einer Minute technisch überlegen.

Im Schwergewicht trat Ahcene Benserradj gegen Daniel Piro an. In einem taktisch geführten Kampf blieb es bis zur letzten Sekunde spannend. Beide Ringer schenkten sich nichts und so entschied die einzige Wertung den Kampf zugunsten des Riegelsbergers.

In der 61kg-Klasse standen sich Simon Ziegler und Tom Peter gegenüber. Nach einer längeren Abtastphase wurde Simon von seinem Gegenüber überrumpelt und konnte eine Schulterniederlage nicht mehr vermeiden.

Karim Mardanlie trat in der 98kg-Klasse gegen Robin Paulus an. Der erfahrene Riegelsberger Athlet zeigte seine ganze Erfahrung und siegte technisch überlegen.

Willian Rahmani stand in der 66kg-Klasse auf Seiten der RKG gegen Marco Auler auf der Matte. In einem spannenden und abwechslungsreichen Kampf lagen die Vorteile zunächst bei unserem Athleten. Mit zunehmender Kampfdauer schlichen sich bei Willian Unachtsamkeiten ein, die der Riegelsberger immer häufiger nutzen konnte. Zur Pause stand es 16:15 für Willian. Nach der Pause konnte der Riegelsberger dann noch einmal eine Schippe drauflegen und schulterte Willian beim Stand von 18:29.

In der 86kg-Klasse stand Moritz Nagel wieder für die RKG auf der Matte. Er und sein Gegenüber Dilhan Harmandali neutralisierten sich, weshalb der Kampfleiter eine Passivität gegen Moritz aussprach. Diesen Vorteil nutzte sein Gegenüber konnte seinerseits punkten. Mit einem zu deutlichen Vorsprung von 13:0 ging es in die Pause. Obwohl Moritz alles versuchte konnte keiner der beiden nach der Pause eine Wertung für sich verbuchen und das Pausenergebnis war auch das Endergebnis.

Dennis Decker konnte in der 71kg-Klasse einen Freisieg für Riegelsberg verbuchen.

Driss Khaled stand in der 80kg-Klasse Daniel Decker gegenüber. Driss tat sich gegen den Riegelsberger schwer und musste schließlich die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen.

Nico Zewe trat in der 75kg-Klasse im Freien Stil gegen Gian-Luca Montana an. Im Verlauf des Kampfes verletzte sich Nico am Bein, weshalb er den Kampf aufgeben musste. Gute Besserung Nico.

Im letzten Kampf der Begegnung konnte Christopher Klesen gegen Paul Müller souverän einen technisch überlegenen Punktsieg einfahren.

Damit stand am Ende eine in der Höhe zu deutliche Niederlage von 28:8 zu Buche. Am kommenden Samstag steht der erste Heimkampf gegen den KSV St. Ingbert an. Kampfbeginn ist um 19:30 Uhr in der Hellberghalle. Bitte beachten Sie, dass zum Einlass in die Halle die 3G-Regel gilt. Des Weiteren sind die Anweisungen sowie die Wegeführung in der Halle zu beachten. Wir freuen uns Ihnen sehenswerten Ringkampfsport bieten zu können.

Führungswechsel beim KSV Eppelborn

Bei der Mitgliederversammlung am 29. Juli 2021, blickte der KSV Eppelborn auf ein coronabedingt ruhiges Jahr 2020. Nach dem plötzlichen und völlig unerwarteten Tod unseres ersten Vorsitzenden Uwe Kunz im vergangenen Oktober, mussten wir bei der diesjährigen Mitgliederversammlung eine neue Führung wählen. Als erster Vorsitzender wurde Jürgen Klein gewählt, der bisher zweiter Vorsitzender war. Neugewählt wurde Charleen Kühn als zweite Vorsitzende. Weiterhin bleiben alle anderen Ämter bleiben wie gehabt:

1. Kassierer: Elmar Kühn

2. Kassierer: Pascal Siegert

1. Schriftführerin: Michaela Kühn

2. Schriftführerin: Tina Lambert

Beisitzer: Klaus-Dieter Lambert, Horst Weber

Ringen seit 1910