-Ringerverein machte Werbung für die Gemeinde Eppelborn-

„Tolle Veranstaltung“, „super nette Leute“, „wir wurden sehr freundlich empfangen“. So oder so ähnlich war das Feedback von vielen Besuchern der deutschen Meisterschaft der Jugend A (16 bis 18 Jahren) im Freistilringen, die der KSV Eppelborn vom 7. April bis 9. April in der Hellberghalle Eppelborn ausrichtete. Der DRB sprach gar von einer Vorzeigeveranstaltung die wir auf die Beine gestellt hatten. Solches Lob freute uns natürlich besonders und ließ uns die Strapazen der Planung die wir hatten, fast vergessen.

Bereits am Freitag empfingen wir unsere Gäste vom Deutschen Ringerbund und die Mannschaften aus 17 Landesverbänden mit einem sehr anspruchsvollen Rahmenprogramm. Nach dem Einmarsch und den Empfangsreden durch unseren Schirmherren Herr Michael Krämer, den Vertretern vom DRB und dem Vorsitzenden vom KSV Eppelborn, wurde die Nationalhymne durch Julia Lambert gesungen. Man sah dabei den jungen Sportlern die Gänsehaut förmlich an. Unsere Bürgermeisterin, die an diesem Tag Geburtstag hatte war durch Ihre eigene Veranstaltung verständlicherweise so eingebunden, dass Fr. Müller-Closset nicht anwesend sein konnte. Nach dem Ausmarsch begannen die Kämpfe um die Deutsche Meisterschaften in den einzelnen Gewichtsklassen. Jeweils die erste Runde wurde in jeder Gewichtsklasse durchgeführt.

Julia Lambert singt die Nationalhymne

Am Samstag war der Haupt-Wettkampftag. An diesem Tag wurden 221 Ringkämpfe ausgetragen und die Zahlreichen Besucher bekamen Ringkampfsport vom feinsten präsentiert. Gegen 18.30 Uhr waren die Vorrundenkämpfe beendet und die Finalteilnehmer standen fest.

Samstags gab es Action auf drei Matten parallel

Am Sonntag standen dann die Kämpfe um die Medaillenränge an. Dabei gab es zahlreiche knappe und sehr spannende Kämpfe zu sehen. Manch eine Träne wurde vergossen, mal waren es Freudentränen, mal Tränen der Enttäuschung. Die Siegerehrungen wurden dann wieder in einem sehr feierlichen Rahmen durchgeführt. Begleitet von 3 jungen Damen marschierten die 6 Erstplatzierten jeder Gewichtsklasse in die Halle ein und bekamen dort Ihre Medaillen, Pokale und Gastgeschenke von Vertretern des deutschen Ringerbundes, der Bürgermeisterin und dem Vorsitzenden des Saarländischen Ringerverbandes Bernd Wegner überreicht.

Siegerehrung der Klasse bis 63kg mit dem besten Ringer des Turniers, Tino Rettinger (Mömbris-Königshofen 1.), sowie Nils Klein (Köllerbach 2.) und Philipp Köhler (Heusweiler 5.)

Der Vorstand des KSV mit Ortsvorsteher Berthold Schmitt(7.v.li.), Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset(8.v.li.) und den Medaillenmädchen

Der KSV Eppelborn hat wieder gezeigt, dass wir solche Großveranstaltungen planen und durchführen können. Wir bedanken uns noch einmal bei allen helfenden Händen, ohne diese wären solche Veranstaltungen nicht möglich. Besonders bedanken wir uns bei unseren beiden Schirmherren, der Bürgermeisterin Frau Müller-Closset und Michael Krämer von der Krämer IT Solutions GmbH, bei der Gemeinde für die tolle Unterstützung durch den Bauhof und beim Deutschen Ringerbund für das Vertrauen uns diese Meisterschaft zu übertragen. Ein Dank auch an alle Sponsoren, denn ohne Ihre Finanzielle Unterstützung hätten wir dieses Turnier gar nicht ausrichten können.
Gemeinsam haben wir die Gemeinde Eppelborn wieder einmal von der besten Seite dargestellt.

Bilder: Luzia Schmitt