Neujahrsempfang des KSV 1910 Siegfried Eppelborn.

110 Jahr KSV Siegfried Eppelborn- Erstes Dankeschön an die Mitglieder

Das neue Jahr ist was Besonderes für unseren Verein. 110 Jahre werden wir alt.
Aus diesem Grund hat sich der Vorstand für das neue Jahr ein paar Events für seine Mitglieder überlegt, die sich jetzt auch schon in der Finalen Planungsphase befinden. 110 Jahre Ringen in Eppelborn. Viele Sportliche Erfolge konnten gefeiert werden. 3 Deutsche Meisterschaften richtete der Verein im letzten Jahrzehnt aus, 48-mal Volkswanderung, in jedem Jahr sind wir auf der Pfingstkirmes präsent. Wir machen die Gemeinde Eppelborn mit unseren Sportlichen und Kulturellen Veranstaltungen über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Aber dies funktioniert nur mit Eurer Unterstützung. Deshalb steht unser Jubeljahr unter dem Motto – der Mensch steht im Mittelpunkt. Denn ohne helfende Hände könnte der Verein diese Mammutveranstaltungen nicht stemmen. Und in diesem Jahr will der Vorstand sich besonders bei euch bedanken. Der Neujahrsempfang war das erste Dankeschön an unsere Unterstützer.

Dass der KSV Eppelborn ein fester Bestandteil unserer Gemeinde ist, wurde beim Neujahrsempfang von der Gemeinde besonders gewürdigt. Der Bürgermeister Herr Andreas Feld und der Beigeordnete Herr Sebastian Michel waren Teil der Veranstaltung. Der Bürgermeister betonte in seiner Rede das besondere Arrangement von unserem Verein und wünschte dem Verein für die Zukunft alles Gute.
Auch hat es uns gefreut, dass unsere Ehemalige Bürgermeisterin Frau Müller Closset  mit Ihrem Gatten die Feier besuchte.

Bürgermeister Andreas Feld würdigte die langjährige Arbeit des KSV Eppelborn

Nach einer kurzen Rede vom Vorsitzenden Kunz Uwe wurden anwesende Vereinsmitglieder, für Ihre langjährige Treue vom Geschäftsführenden Vorstand (Vorsitzender Uwe Kunz, 2. Vorsitzender Jürgen Klein und durch den Hauptkassierer Elmar Kühn) für 25 Jahre, 40 Jahre und sogar für 50 Jahre Mitgliedschaft beim KSV Siegfried Eppelborn, geehrt.

Die Vorsitzenden ehrten Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue (Foto: Sebastian Michel)

Dann ging es zum gemütlichen Teil über. Es wurde gegessen und getrunken, geredet, diskutiert und die alten Zeiten waren Gesprächsthema. Es war spät, als die letzten Gäste das Pfarrheim in Bubach-Calmesweiler verließen. Schön war es halt.

Bevor wir unser 2. Dankeschön in diesem Jahr ausrichten – Helferfest – steht noch Arbeit an. Die Wanderung muss ja zum 49. Mal ausgerichtet werden. Diese findet am 29.Februar und am 1. März statt.  Auch sind wir schon in der Grobplanung der Pfingstkirmes.  Das Helferfest wollen wir in der gleichen Art wie im letzten Jahr gestalten. Wanderung und dann Essen und Trinken beim Wutze Walter in Dirmingen. Als Besonderheit und Höhepunkt in diesem Jahr planen wir eine Vereinsfahrt. Wie und wohin es geht wird noch bekannt gegeben.